Film: Nichts für Feiglinge

Screenshot: ARD: Nichts für Feiglinge

Screenshot: ARD: Nichts für Feiglinge

Durch eine Vorschau (neudeutsch: Trailer) im Vorabendprogramm bin ich auf einen Film aufmerksam geworden, den die ARD am kommenden Freitag zeigen wird: Nichts für Feiglinge, in dem Hannelore Hoger eine Großmutter spielt, die an Demenz erkrankt. Ihr Enkel, den sie großgezogen hat, beschließt, sie in seine Studenten-WG aufzunehmen als sie alleine nicht mehr zurechtkommt. Die Sendungshomepage ist hier.

Nichts für Feiglinge
Freitag 10. Januar 20.15 h
ARD

Pflegefamilien für Demenzkranke

Ich hatte schon vor einiger Zeit von Modellprojekten in Bayern und Baden Württemberg gehört, die für Demenzkranke Familien suchen, in denen sie mitleben können. Ein Artikel in der Zeit beschreibt, wie Irmgard Zellner-Hönl und die demenzkranke Cilly ihren Alltag miteinander gestalten: Hier kommt Cilly. Frau Zelner-Hönl sieht es als ihre Berufung an. Für die öffentliche Hand lohnt sich diese Variante, denn sie ist preiswerter als jedes Heim oder jede Demenz-Wohngemeinschaft. 800 Euro im Monat erhält die Gastfamilie.