Spielfilm über Demenz gewinnt Publikumspreis

Vorgestern ging beim Kinofest in Lünen der mit 10 000 Euro dotierte Publikumspreis „Lüdia“ an den deutschen Spielfilm „Eines Tages …“

Regisseur Iain Dilthey erzählt in dem ebenso gefühlvollen wie informativen Film von drei demenzkranken Menschen und ihren Angehörigen. Die Schauspieler Horst Janson und Herbert Schäfer waren am Freitag in Lünen, um den Film vorzustellen.Bei der Kinofest-Abschlussgala am Sonntagabend nahm dann Produzent Torsten Reglin die Bronzestatue stellvertretend entgegen. „Das ist eine Riesenehre, weil unser Film so klein daherkommt“, sagte Renglin in der Cineworld. „Allein die Einladung nach Lünen hat uns irre gefreut.“ (von hier)

Mehr Infos zum Film findet man hier