Weltalzheimertag 2016: Jung und Alt bewegt Demenz …

weltalzheimertag-2016… ist das Motto vom Welt-Alzheimertag 2016, der am 21. September begangen wird. Während der Woche vom 19. – 25. September findet die „Woche der Demenz“ statt. An vielen Orten wird zu ganz unterschiedlichen Veranstaltungen eingeladen.

Einen deutschlandweiten Veranstaltungskalender, der nach Postleitzahlen sortiert ist, findet man hier.

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Weltweit sind etwa 46 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl auf voraussichtlich 131,5 Millionen ansteigen, besonders dramatisch in China, Indien und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara.

Was passiert am Welt-Alzheimertag?

In Deutschland organisieren die örtlichen Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Gottesdiensten, Benefizkonzerten usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer aufmerksam.

Immer wieder geht es darum, auf die Situation der 1,5 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien in Deutschland hinzuweisen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden.

 

 

Welt-Alzheimertag 2015: Demenz – Vergiß mich nicht


Am 21. September findet wie in jedem Jahr der Weltalzheimertag statt zum Thema „Vergiß mich nicht“. Veranstaltungshinweise für unterschiedliche Orte im deutschsprachigen Raum befinden sich hier.

Der Weltdachverband der Alzheimerorganisationen schreibt dazu:

„Demenz – Vergiss mich nicht“

Menschen mit Demenz verlieren zwar nach und nach ihr Gedächtnis. Doch sie besitzen weiterhin viele andere Fähigkeiten, mit denen sie am Leben teilnehmen können. Menschen mit Demenz wollen mit ihrer Krankheit akzeptiert und nicht vergessen werden. Auch für die Angehörigen ist es wichtig, dass Freunde und Bekannte sie nicht vergessen, sondern sich immer wieder Zeit nehmen für einen Anruf, einen Besuch, eine gemeinsame Unternehmung.

Dass es viele Menschen gibt, die von einer Demenz direkt oder indirekt betroffen sind, und dass sie am Leben teilhaben wollen, daran will das Motto dieses Welt-Alzheimertags erinnern:

„Demenz – Vergiss mich nicht“

Weltalzheimertag 2013: Demenz – den Weg gemeinsam gehen

Plakat Weltalzheimertag 2013

Plakat Weltalzheimertag 2013


Am 21. September ist Weltalzheimertag. Die Alzheimergesellschaft schreibt:
„Menschen, die an einer Demenz erkranken, und ihre Familien stehen am Beginn eines langen, oftmals schwierigen Weges. Doch sie müssen und sollen diesen Weg nicht alleine gehen. Sie brauchen Information, Beratung und Unterstützung. Und sie brauchen Wegbegleiter: Freunde und Kollegen, die sie weiterhin besuchen, Nachbarn, die ihre Hilfe anbieten und kompetente Fachleute aus Pflege, Beratung, Medizin und Therapie. Und nicht zuletzt eine Gesellschaft, die sie so akzeptiert, wie sie sind. Denn gemeinsam und in gegenseitigem Respekt lässt sich der Weg leichter gehen. „Dass jede und jeder etwas dazu beitragen kann, darauf weist das Motto des diesjährigen Welt-Alzheimertags hin: „Demenz – den Weg gemeinsam gehen“.

Eine Datenbank mit Veranstaltungen zum Thema Demenz, die nach Postleitzahlen geordnet ist, befindet sich hier

Welt-Alzheimertag

 

plakat, Weltalzheimertag, Demenz, Jedes Jahr findet seit 1994 am 21. September der Welt-Alzheimertag statt. Unterschiedliche Veranstaltungen sollen die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen. Weltweit sind etwa 35 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl auf voraussichtlich 115 Millionen ansteigen, besonders dramatisch in China, Indien und Lateinamerika.

2010 findet der Welt-Alzheimertag in Deutschland unter dem Motto „Gemeinschaft leben“ statt.

Die Veranstaltungen an verschiedenen Orten findet man auf der Termine -Seite der Deutschen Alzheimergesellschaft nach Postleitzahlen geordnet. An vielen Orten gibt es jedoch mehrere Gruppierungen, die sich um das Thema Demenz kümmern. Leider gibt es immer wieder Animositäten und Konkurrenzen. Im oben genannten Terminkalender findet man nicht das jährliche Symposium der Alzheimer-Angehörigen-Initiative (AAI) und auch nicht den Gottesdienst, den das geistliche Zentrum für Menschen mit Demenz am Sonntag, den 19. September um 15.00 h in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin für Demenzkranke und ihre Angehörigen anbietet. Das Faltblatt dafür ist hier. Das Thema ist: „Gut, dass es Dich gibt“.